LEA

 
Aufzeichnung der abrechnungsrelevanten Daten: manuelle Erfassung der täglichen Arbeitsberichte oder Übernahme der Buchungszeilen (Finanzbuchhaltung), abgerechneter Dienstnehmer (Lohnverrechnung), Gebühren aus der Postverwaltung und von Ihrer digitalen Telefonanlage. Individuelle Bewertung mit klienten-, tätigkeits- oder mitarbeiterbezogenen Verrechnungssätzen und Stückpreisen. Automatische Erstellung des Honorarvorschlages nach unterschiedlichsten Auswahlkriterien. Eine Vielzahl nützlicher Funktionen (Umbuchen, Aus- buchen, Pauschale, Wertgebühr, Sperren/Öffnen, Textkorrekturen etc.) ermöglicht dessen flexible Bearbeitung. Freie Gestaltungsmöglichkeit der Honorarnoten und Übernahme in die eigene Finanzbuchhaltung. Wahlweise Zahlscheindruck oder Bankeinzug mittels Datenträger. Zahlreiche Statistiken analysieren die Daten der internen Leistungsverrechnung: DB I und DB II, Honorarstatistik, Umsatzliste, MA-Bewertung, offene Leistungen, Stundenstatistik, u. v. m. Neben dem Ausdruck TopDown Analyse auf dem Bildschirm.
€ 1.850,00
 
Selbstkosten- oder Herstellsätze je Mitarbeiter und Stunde können über Formeln aus vorhandenen Daten wahlweise der BMD-Lohnverrechnung oder der BMD-Kostenrechnungen errechnet und für die NTCSLEA importiert werden. Bestehende Leistungen können dadurch vollautomatisch neu bewertet werden. Damit ist es möglich, in der NTCSLEA eine monatsaktuelle Sicht der Deckungsbeiträge zu erhalten.
€ 400,00
 
Wenn Ihr Unternehmen an mehreren Standorten tätig ist, können mit diesen Funktionen (egal ob mit nur EINER Datenbank oder mehreren Datenbanken) Projekt- und Mitarbeitersuchroutinen eingeschränkt werden, so dass die Mitarbeiter der Filiale 1 primär vor allem die Projekte der Filiale 1 verwenden und umgekehrt. Je Filiale können bei Bedarf eigene Stundensätze hinterlegt werden. Auswertungen können wahlweise über das ganze Unternehmen oder je Filiale durchgeführt werden. Wenn Sie ihren Filialbetrieb darüber hinaus über mehrere Datenbanken abwickeln, dann können mit diesem Paket Leistungen, die in der Filiale 1 entstehen und in der Filiale 2 abgerechnet werden sollen, vollautomatisch (dh. vollständig ohne Manipulation durch einen Anwender) in die andere Filiale „geschickt“ werden. Selbstverständlich berücksichtigen alle LEA-Auswertungen die Besonderheiten dieses Leistungstausches zwischen Filialen!
€ 1.200,00
 
Impulse, die Ihre Telefonanlage speichert, werden in die NTCSLEA importiert und bewertet und können so vollautomatisch an die Kunden weiterverrechnet werden. Die Einsatzmöglichkeit dieses Paketes ist abhängig davon, ob ihre Telefonanlage diese Art des Datenaustausches ermöglicht
€ 400,00
 
Wenn es in ihrem Unternehmen Strukturen wie Profitcenter, Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Vorstände oder Honorarbereiche gibt, die für einander Leistungen erbringen, dann ermöglich Ihnen dieses Paket, Regeln zu hinterlegen nach denen berechnet werden kann, zu welchen Bedingungen (Stundensätzen) die Leistungen eines Mitarbeiters von Profitcenter A für Kunden/Projekte des Profitcenters B zwischen den beiden Profitcentern dargestellt/ausgewertet werden können, ohne dass dabei eine direkte Verrechnung passiert (da bei dieser „Gegenverrechnung“ ja in Wahrheit keine Umsätze für die Buchhaltung entstehen dürfen).
€ 400,00
 
LEA-Plus bündelt mehrere unterschiedliche und voneinander unabhängige Funktionen. a) Sie können Gegenverrechnungsregeln definieren mit denen bestimmt wird, zu welchen Bedingungen Firmen eines Firmenverbundes Leistungen untereinander verrechnen. Dabei entstehen (Im Gegensatz zum Paket LEA-Leistungstausch) tatsächlich „doppelte“ Umsätze in den Buchhaltungen. Es gibt einen „Außenumsatz“ bei der projektführenden Firma und einen „Innenumsatz“ bei der mitarbeiterführenden Firma. Das Honorar der mitarbeiterführenden Firma wird zu Selbstkosten der projektführenden Firma. In den LEA-Auswertungen ist es selbstverständlich möglich, Außenumsatz und Innenumsatz getrennt auszuwerten. b) Mit Umsatzzeilen können Sammelprojekte bzw. deren Projekte innerhalb einer Abteilung übergliedert werden. Das ermöglicht in den LEA-Auswertungen eine für den Abteilungsleiter individualisierte Gliederung/Darstellung von Umsätzen ohne dabei die „richtigen“ Kunden- oder Konzerndaten manipulieren zu müssen c) In der LEA-Periodenverwaltung ist es möglich, mit Unterperioden zu arbeiten. Damit können innerhalb eines Auswertungsmonats beliebig oft Auswertungszustände „eingefroren“ und somit jederzeit rekonstruiert werden.
€ 4.000,00
 
Ermittlung der Verfügbaren Personalkapazität; Verfügbar/Plan-/Ist-Vergleiche bzgl. Personalkapazität Jahres-, Monats- und/oder Wochenplanung für Bilanzplanung / Sonderprojekte Rollierende Planung/Durchführungsevidenz für Zuständigkeiten Evidenz für Mitarbeiter und Vorgesetzen über durchzuführende Kundendienstleistungen (Bilanzierung, Erklärungen, Beratung, BH, LV, …) und deren Erledigung Erstellung der Planungsobjekte Manuell oder durch Automatismen Priorisierung, Terminierung (auf Monat, KW) und/oder Disponierung an Mitarbeiter (mit Kapazitätskontrolle) Erlös und Kostenberechnung Soll/Ist-Vergleiche zur Durchführungsdauer, Durchlaufzeiten, Kosten, Erlöse, usw. bis auf Mitarbeiter/Planungsobjektebene Bei der Leistungsaufzeichnung mittels LEA/ZLE kann ein Vorgang referenziert/gespeichert werden: ermöglicht Vorgabewerte vom Vorgang zu beziehen und einen genauen Plan/Ist-Vergleich Gantt und Plantafelansichten Mindestvoraussetzung: Microsoft SQL 2005 (falls Microsoft SQL-Datenbank) Mindestvoraussetzung: Oracle Version 10.2.0.4 (falls Oracle-Datenbank)
€ 1.200,00
 
Erfassen Sie Stunden und Spesen mit Zuordnung auf Kunden, Projekte und Tätigkeiten. Der Benutzer ist auf einer zentralen Datenbank eingeloggt, die erfassten Daten können in der Kore und LV weiterverarbeitet werden. Benötigt eine DB-Lizenz pro User. Empfohlen: Prozessorlizenz für beliebig viele User.
€ 400,00

 

Information

Social Media

Logo BMD

BMD Systemhaus GmbH

Sierninger Straße 190
4400 Steyr
AUSTRIA

Tel +43 50 883
bmd@bmd.at
www.bmd.com

© 2016 by BMD - Webshop von digital concepts - Die E-Commerce Lösung.