PPS Material

Das Produktionsmodul verarbeitet die Aufträge und Produktionsaufträge aus der Warenwirtschaft. Die Produktionsanforderung wird bei Bedarf anhand der optimalen Produktionsmenge auf mehrere Produktionschargen zu einer Auftragsposition zerteilt oder auf eine minimale Produktionsmenge erhöht, die vielleicht durch technische oder wirtschaftliche Kriterien bedingt ist. Die einzelnen Produkte werden auf die entsprechenden Arbeitsplätze (Abteilungen, Produktionslinien) mit den benötigten Rohstoffen zur Produktion zugeteilt. Die geplanten Daten können pro Arbeitsplatz, pro Planungsgruppe oder Produktionscharge gedruckt oder am Bildschirm gelistet werden. Die in der Produktion für ein Fertigprodukt verwendeten Waren können aufgezeichnet werden. Dazu werden zahlreiche Möglichkeiten angeboten, wie etwa die interne Kommissionierung zum Bewirtschaften eines Hochregallagers. Ergänzend zur Stückliste kann mit PPS-Material eine sogenannte Produktverteilung erfasst werden, wenn Neben- und Zusatzprodukte (Kuppelprodukte) in der Produktion anfallen. Alle Fertigprodukte und zu verarbeitenden Waren können mit einer Chargennummer eindeutig identifiziert werden. Bei Chargenführung der Waren ist eine lückenlose Chargenrückverfolgung auf Knopfdruck im System möglich, einerseits bis zurück zum Wareneingang und Lieferanten, andererseits bis zu allen Kunden, die Produkte mit den betroffenen Rohwaren erhalten haben. Für die einzelnen Produkte kann im System eine 3-stufige Qualitätskontrolle abgebildet werden, die Prüfpläne sind frei definierbar. Weiters können für laufende Qualitätskontrollen die Qualitätsregelkarten gedruckt werden.

Weitere Informationen



Preis: € 1.200,00 (exkl. MwSt.)





Diese Produkte könnten auch interessant für Sie sein:

 
Automatisch wird der Produktionsvorschlag nach Lagerdaten oder infolge eines Auftrags generiert. Es wird überprüft, ob Bauteile/Baugruppen laut Stückliste verfügbar sind. Weiters erfolgt der Druck von Produktionsaufträgen und die stufenweise Fertigmeldung. Anlässlich der Fertigmeldung können Einzelteilmengen korrigiert werden.Daraus resultierend erfolgen: - die Neuberechnung der aktuellen Einstandspreise für die Produktion - die Anpassung des durchschnittlichen Einstandspreises und - die Abbuchung der Einzelteile, zeitgleich mit der Zubuchung des Fertigteils
€ 1.200,00
 
Die BDE dient zur Erfassung von Ist-Zeiten in der Produktion. Einerseits wird somit die Rückmeldung, andererseits aber auch die Leistungserfassung der Mitarbeiter stark vereinfacht. Diese Daten dienen einerseits der Nachkalkulation und dem Soll-Ist-Vergleich, andererseits aber auch dazu vom Büro aus den aktuellen Stand der Produktion verfolgen zu können.
€ 1.200,00
 
PPS MGA ermöglicht die Anbindung von Messgeräten, Messwertaufnehmern, Steuereinheiten und dergleichen an die BMD-PPS. Ein typisches Messgerät in diesem Sinne ist eine Waage. Die Waagen werden an das Computersystem angebunden. Somit können die Gewichtsdaten in Echtzeit aufgezeichnet werden. So an die PPS angebundene Waagen können direkt über das System gesteuert werden, der Mitarbeiter benötigt das Waagen-Display somit nichtmehr. Das System kann bereits vor, während oder des Wiegevorgangs zahlreiche definierte Prüfungen durchführen. Auch die Einbindung von unterstützten I/O-Karten zur Signalübermittlung an eine SPS ist möglich (z.B. Ansteuerung eines Fließbandes). Ein Schnittstellenprotokoll ist inkludiert. Neben Modellen von zahlreichen weiteren Herstellern können gängige Modelle von Mettler Toledo, Bizerba, Sartorius, Systec, UWE und Kern problemlos angebunden werden.
€ 900,00
 

Information

Social Media

Logo BMD

BMD Systemhaus GmbH

Sierninger Straße 190
4400 Steyr
AUSTRIA

Tel +43 50 883
bmd@bmd.at
www.bmd.com

© 2016 by BMD - Webshop von digital concepts - Die E-Commerce Lösung.